MAGMA Gießereitechnologie GmbH

MAGMA ist ein weltweit führender Entwickler und Anbieter von Software für virtuelles Assessment und Optimierung von formgebenden Prozessen

Der Name MAGMA steht für robuste, innovative Simulationssoftware, vor allem für Metallguss und Polymerspritzguss, aber auch AM und Sinterprozesse. MAGMA steht für Lösungen zur direkten Anwendung in der Produktion, MAGMA Software verbindet die Komplexität der Fertigungsverfahren mit Benutzerfreundlichkeit. Partnerschaftlich unterstützen wir die Integration und effektive Nutzung der Software in den Unternehmen und schaffen so klare Kosten-, Qualitäts- und Wettbewerbsvorteile.

Zum Produkt- und Leistungsangebot gehören neben der Software MAGMASOFT® und SIGMASOFT® auch Engineeringleistungen entlang der Prozessketten von der Komponentenentwicklung bis zur Serienfertigung. MAGMA-Softwareprodukte werden weltweit von mehr als 2000 Kunden zur robusten Auslegung und Optimierung von Metallguss- und Polymerspritzgusskomponenten in Gewichtsbereichen von weniger als 1g bis zu über 100to für alle Anwendungen in der Automobilindustrie, im Maschinen- und Anlagenbau und in der Medizintechnik eingesetzt.

Die MAGMAacademy bietet ein vielfältiges Weiterbildungsangebot mit Schulungen, Workshops und Seminaren zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung für Anwender von MAGMA-Software und Fachleute von der Komponentenentwicklung bis zum Qualitätsmanagement.

Weltweit sind in der MAGMA Holding mehr als 240 Mitarbeiter in Entwicklung, Support, Vertrieb und Weiterbildung tätig, davon 130 in der Zentrale in Aachen. Über 50 Entwickler in Aachen und viele Partner aus der akademischen und industriellen F&E bilden eines der leistungsfähigsten Kompetenzzentren für formgebende Prozesse weltweit.

Die MAGMA wurde 1988 in Aachen, Deutschland gegründet und hat dort ihren Hauptsitz. Globale Präsenz und Support für die Kunden in mehr als 60 Ländern werden durch Tochtergesellschaften in den USA, Singapur, Brasilien, Korea, Türkei, China und Betriebsstätten in Indien und Tschechien sichergestellt. Darüber hinaus unterstützen 30 qualifizierte Partner MAGMAs weltweite Präsenz.

Ziele in DNAguss

Das Ziel der MAGMA in diesem F&E Projekt ist die über den Stand der Technik hinausgehende Integration der Gießprozesssimulation in die virtuelle Prozesskette zur numerischen Auslegung von Gussbauteilen.

Für diese Integration soll die Verbindung zwischen den in Konstruktion und Gestaltoptimierung verendeten CAE Technologien und der Gießprozesssimulation einerseits, der Gießprozesssimulation und den zur Bauteilbewertung und –Auslegung verwendeten CAE Technologien andererseits und schließlich der Gießprozesssimulation und den bei der Gussteilprüfung verwendeten zerstörungsfreien Prüfverfahren verbessert werden.

Das aus dem Vorhaben „DNAguss“ gewonnene Wissen wird die über den Stand der Technik hinausgehende Integration der Gießprozesssimulation in die virtuelle Prozesskette zur numerischen Auslegung von Gussbauteilen ermöglichen, um so letztendlich einen in die gesamte virtuelle Prozesskette integrierten digitalen Zwilling des Fertigungsverfahrens „Gießen“ zu realisieren.

Deutsche Gießereien von Großgussteilen, insbesondere Gussteilen für die Windenergie und deren Abnehmer werden in die Lage versetzt, ihre Produktions- und Qualitätssicherungsprozesse effizienter, energiesparender und wirtschaftlicher zu gestalten. So können die Gießereien gegenüber der internationalen Konkurrenz nachhaltig bestehen, was nicht zuletzt durch den erhöhten Umfang an Prüf- und Bewertungsmöglichkeiten gegenüber dem Abnehmer der Gusskomponenten erreicht wird. Insbesondere die Arbeiten im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung zur Detektion von Gussfehlern sowie die Arbeiten der MAGMA zur Gießsimulation gewährleisten dabei eine direkte Umsetzung der Projektergebnisse in die Praxis.


We appreciate your feedback